Feuerwehrübung 2022



Gemeinsam einsatzbereit

 

Hallenbrand angenommen

 

 

Um die Einsatzbereitschaft sicherzustellen, sind regelmäßige Übungen, gerade im Zusammenspiel mit mehreren Wehren, unerlässlich. Im Rahmen der Feuerwehraktionswoche fand in Haidenkofen am Donnerstagabend eine größere Übung mit der ortsansässigen sowie der Sünchinger Feuerwehr statt. Dabei wollte man das Zusammenspiel beider Wehren auf den Prüfstand stellen.

 

Als Ausgangslage wurde der Brand in einer Maschinenhalle von Reinhard Seebauer am Ortsrand von Haidenkofen angenommen.

 

Bereits kurz nach der Alarmierung war die FFW Haidenkofen mit ihrem neuen Löschfahrzeug sowie 13 Einsatzkräften vor Ort, darunter Einsatzleiter und Kommandant Michael Lück. Diese Wehr entnahm das Wasser aus der an der Halle vorbeifließenden Großen Laber und stellte damit eine Wasserversorgung aus „offenen Gewässern“ her.

 

Mit großem Fuhrpark traf die FFW Sünching mit ihren Kommandanten Bernhard Spindler und Florian Schindler ein. Durch sie erfolgte die Wasserentnahme aus ihren beiden Fahrzeugen beziehungsweise von einem Oberflurhydranten. Auch die zwei Atemschutztrupps kamen bei der Suche nach vermissten Personen zum Einsatz. Bei fortschreitender Dunkelheit wurde die Einsatzstelle von den Beleuchtungsanlagen der Einsatzfahrzeuge ausgeleuchtet.

 

In der anschließenden Einsatzbesprechung im Vereinshaisl betonte Michael Lück die Wichtigkeit eines Zusammenwirkens beider Wehren sowie das Engagement der Jugend. Die Verköstigung der Helfer hatte 2. Kommandant Heiko Helmbrecht übernommen. Zweiter Bürgermeister Franz Raab dankte den Einsatzkräften für die gezeigte Leistung und betonte, dass das Miteinander der beiden Gemeindefeuerwehren funktioniere.

 

Beitrag vom 02.10.2022

 

 

Bildmitte: Einsatzleiter Kommandant Michael Lück

 

 

Der Atemschutztrupp

 

 

Feuerwehr Haidenkofen aktiv

 

 

Dank an die Helfer

 

Weitere Fotos unter Bilder




Aktuelles:




1-10 von 54  vor

Seite generiert in 0.019356 Sekunden (cached:0)