Ehrung Feuerwehr



Landrätin ehrt Feuerwehrleute  

Immer zur Stelle, wenn die Sirene ertönt

 

 

Der Landkreis Regensburg, mit Landrätin Tanja Schweiger an der Spitze, veranstaltet als Zeichen der Anerkennung und auch des Dankes, regelmäßige feierliche Ehrenabende. Kreisbrandmeister Christian Stöckel, zuständig für die 13 Feuerwehren im KBM-Bereich Ost 3, konnte letzte Woche im Gasthaus Englberger die Landrätin, Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer, die vier Bürgermeister sowie über 60 geladene Feuerwehrleute begrüßen.

 

Schweiger betonte, dass die 175 Feuerwehren in 41 Gemeinden ein Garant für die öffentliche Sicherheit im Landkreis sind. Sie machte darauf aufmerksam, dass sich das Niveau der Schutzausrüstung und der Gerätschaften stark verbessert habe, die Gemeinden und der Landkreis legten Wert auf eine gute Ausrüstung.

Ihr Dank galt den Aktiven, aber auch den Familienangehörigen, Arbeitgebern, Kollegen und Weggefährten, die dieses Engagement durch ihre Unterstützung möglich machen.

 

Auf die Wichtigkeit der sogenannten kleinen Wehren ging der Kreisbrandrat ein und bezeichnete jede Wehr als einen Stützpunkt im Landkreis. „Man kann auf keine einzige Wehr verzichten, denn nur so ist die enorme Leistungsfähigkeit gesichert. Die einheimischen Kräfte kennen die örtlichen Begebenheiten und Objekte. Der Landkreis Regensburg hat mittlerweile einen siebenstelligen Betrag in die Wehren investiert und es wurden Stützpunkte geschaffen.“, bemerkte Scheuerer.

 

Bürgermeister Robert Spindler sprach stellvertretend für seine Amtskollegen in der Verwaltungsgemeinschaft seinen Dank an die Wehrleute aus und lobte deren professionelle Arbeit.

 

Zusammen mit der Landrätin überreichte der Kreisbrandrat die Ehrenzeichen und Urkunden und sprach ein "Vergelt’s Gott" aus.

 

Das Ehrenzeichen für 25 Jahre bei der Feuerwehr Haidenkofen erhielten:

Stefan Bayerschmidt, Johanna Bergmüller, Anita Kiener, Sabine Lück, Angela Rominger, Inge Schindler, Margit Seebauer, Beate Sedlmeier und Elisabeth Spitzer

 

Das Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre erhielten:

Fritz Bergmüller, Albert Grauham, Johann Seebauer, Reinhard Seebauer, Siegfried Sedlmeier und Karl Spitzer. 

 

Beitrag vom 26.09.2021

 

 

Ehrung für 25 Jahre - Foto Donaupost

 

 

Ehrung für 40 Jahre - Foto Donaupost




Aktuelles:




1-10 von 52  vor

Seite generiert in 0.026481 Sekunden (cached:0)