Leistungsprüfung in Silber 2017



Erfolgreicher Tag für FF Haidenkofen

 

Glanzleistung mit Null Fehlern

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Haidenkofen hat erneut ihren Ausbildungsstand gesteigert. Auf Anregung von zweitem Kommandanten Heiko Helbrecht konnten zwei engagierte Löschgruppen ihre Leistungsprüfung mit hervorragendem Erfolg ablegen.

 

Vorbereitet wurden die Gruppen von erstem Kommandanten Michael Lück sowie Heiko Helmbrecht, die auch in den Löschgruppen mitwirkten. Wochenlang wurde vor dem Vereinshaisl fleißig geprobt bis jeder Handgriff saß.

 

Die Prüfung bestand aus drei Teilen. Sie wurde von dem Schiedsrichterkollegium Kreisbrandinspektor Hans Bornschlegl  aus Wörth, Kreisbrandmeister Georg Koller aus Pfatter und dem zuständigen Kreisbrandmeister Christian Stöckel aus Riekofen abgenommen.

 

Unter anderem mussten neben dem Legen von Knoten und Stichen auf Zeit auch vom Kommandanten Fachfragen beantwortet werden. Im Hauptteil kamen in maximal 180 Sekunden insgesamt sechs C-Schläuche zum Einsatz, und auch das Kuppeln einer Saugleitung sowie die Trockensaugprobe gehörten dazu. Im zweiten Teil der Prüfung wurde das Wasser zum „Umspritzen“ der drei Eimer aus einem Unterflurhydranten entnommen.

 

In den erfolgreichen Löschgruppen, allesamt Stufe 2 – Silber, wirkten mit: Gruppenführer Michael Lück, Maschinist Christian Bergmüller, Melder Fritz Bergmüller, Schlauchtruppführer Alexander Gerl, Schlauchtruppmann Heiko Helmbrecht, Angriffstruppführer Martin Lehner, Angriffstruppmann Klaus Sedlmeier, Wassertruppführer Albert Grauham,  Wassertruppmann David Bayerschmidt, Schlauchtruppführer Herbert Hierhammer und Johannes Seebauer als Schlauchtruppmann.

 

Nach den Prüfungen gab Kreisbrandinspektor Hans Bornschlegl unter anerkennendem Beifall vieler Zuschauer, unter ihnen auch Bürgermeister Robert Spindler sowie einige Führungskräfte der Wehr, bekannt, dass die beiden Löschgruppen in hervorragender Leistung mit Null Fehlern diese Leistungsprüfungen bestanden haben.

 

Der anstrengende Abend endete im Vereinshaisl mit einem Essen. Dabei bedankte sich der Kreisbrandinspektor bei allen Aktiven sowie bei der Gemeinde Sünching für die Unterstützung. Besonders hob er noch die sehr gute Kameradschaft innerhalb der FF Haidenkofen hervor, die seit Jahren anzutreffen sei. Es sei nicht selbstverständlich, dass bei solch einer relativ kleinen Feuerwehr gleich zwei Löschgruppen ausgebildet werden und man somit noch schneller und wirksamer Hilfe leisten kann. Im Anschluss verlieh er zusammen mit den weiteren Schiedsrichtern, Bürgermeister Spindler und Kommandant Lück, die Leistungsabzeichen.

 Die erfolgreiche Truppe

 

Beitrag vom 12.07.2017

 

 




Aktuelles:




1-10 von 44  vor

Seite generiert in 0.029226 Sekunden (cached:0)