JHV Fischereiv. 2022



Versammlung mit Neuwahlen

 

Hoffnung auf bessere Zeiten

 

 

Am Samstag fand die Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Fischereivereines statt. Der Vorsitzende Hermann Gerl begrüßte  17 anwesende Mitglieder sowie 1. Bürgermeister Robert Spindler. Er bedankte sich bei der Gemeinde für den Erlass des Pachtzinses bezüglich der Fischwassers. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder dankte der Bürgermeister der Vorstandschaft für die geleistete Vereinsarbeit, die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und die vorbildlichen Informationen auf der Homepage.

 

Kassenwart Johann Schindler trug den Kassenbericht vor und stellte fest, dass der Verein über ein solides Polster verfügt, allerdings aufgrund der mangelnden Einnahmen aus den Fischerfesten auch im letztem Jahr wieder finanzielle Einbußen hinnehmen musste. Kassenprüfer Lück bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung.

 

Anschließend blickte der Vorsitzende auf das letzte Jahr zurück. Obwohl die Aktion „Der Landkreis räumt auf“ 2021 offiziell nicht stattgefunden hat, wurde trotzdem an verschiedenen Tagen im März und April in der Gemarkung Haidenkofen Unrat eingesammelt. Herr Gerl dankte den Teilnehmern, wobei besonders Dominik Kiener zu loben war, der die Flächen am Hardt und entlang der Ochsenstraße quasi im Alleingang gereinigt hat.

 

Das geplante Hegefischen wurde im vergangenen Jahr witterungsbedingt zweimal verschoben, wobei es am letzten Termin (01.08.) über 50 ml regnete, so dass erstmals kein Hegefischen durchgeführt wurde. Insgesamt setzte der Verein 2021 51 kg Zander und an zwei Terminen (30.03. und 21.05.) jeweils 50 kg Forellen ein.

 

Zu zwei runden Geburtstagen gratulierte eine Abordnung des Vereins und überbrachte jeweils ein Präsent.

 

Die anschließenden Neuwahlen gingen zügig über die Bühne. Nachdem die Vorstandschaft entlastet wurde, führte Bürgermeister Spindler die Wahl durch. Bestätigt im Amt wurde die alte Vorstandschaft mit Ausnahme von Kassier Johann Schindler, der nicht mehr antrat.

 

Die Wahl erbrachte folgendes Ergebnis, jeweils ohne Gegenstimme:

1. Vorsitzender      Hermann Gerl

2. Vorsitzender      Stefan Weinfurtner

Kassier                  Klaus Sedlmeier (neu)

Schriftführerin        Eva Gerl

Gewässerwarte     Stefan Bayerschmidt, Michael Lück, Johannes Seebauer

Kassenprüfer         Albert Grauham, Johann Schindler

 

Als nächsten Punkt erläuterte der Vorsitzende die geplanten Aktivitäten des laufenden Jahres. So wurden für 2022  bereits 100 kg Forellen bestellt. Auf eine weitere Teilnahme am AHP wird verzichtet, da die Große Laber mittlerweile einen gesunden Fischbestand aufweist. 

Ab 01.01.2023 gelten neue Schonzeiten für eine Reihe von Fischen. So wird z. B die Karausche, die bisher keine Schonzeit hat, ganzjährig geschont. Näheres dazu wird der Vorsitzende demnächst bekanntgeben. Für den 26.05. ist das Hegefischen geplant, das bei schlechter Wetterlage aber kurzfristig verlegt werden soll.

 

Pandemiebedingt fand in den letzten zwei Jahren das Fischerfest nicht mehr statt. Voraussichtlich am 31.07.2022 soll diese beliebte Veranstaltung, die als Höhepunkt des Haidenkofenener Vereinsgeschehens gilt, unter der Regie des Fischereivereines wieder durchgeführt werden. Die Fische und die Musik sind bereits bestellt. Auch ist bis zum 31.07.2022 wieder eine Steuererklärung für die letzten drei Jahre abzugeben. Dies ist Voraussetzung, damit der Verein die Geinnützigkeit nicht verliert. Der Vorsitzende berichtete, dass heuer erstmals ein Fisch des Jahres für Bayern gewählt wurde, die Felche, da deutschlandweit der atlantische Hering auch 2022 als Fisch des Jahres Bestand hat.

 

Abschließend verabschiedete Herr Gerl den ausscheidenden Kassier Johann Schinder, der seit 37 Jahren dieses Amt inne hatte. Er dankte ihm für seine stets vorbildliche Arbeit und überreichte als Zeichen der Wertschätzung einen Essensgutschein und wünschte ihm alles Gute für die Zukunft. Der Vorsitzende stellte fest, dass es in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich sei, ein Ehrenamt zu übernehmen und noch dazu für eine so lange Zeit. Der scheidende Kassier bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen in den zurückliegenden Jahren und schilderte, dass er immer gerne für den Verein tätig gewesen ist. Mit einem lang anhaltendenden Beifall wurde Hans Schindler verabschiedet.

 

Ferner bedachte der Versammlungsleiter den langjährigen Gewässerwart Josef Hartmann mit einem Getränkegutschein und dankte ihm dafür, dass er seit Gründung des Vereins immer sein Grundstück inklusive Waage, Sitzgelegenheiten und Tischen als Treffpunkt für die Hegefischen zur Verfügung gestellt hat und dies auch weiterhin tun wird.

 

Vor Abschluss der Versammlung wurden 18 Jahreskarten ausgegeben, die restlichen können beim Kassier abgeholt werden.

 

 Beitrag vom 06.04.2022

 

Vorstandschaft Fischereiv. 2022

 

          von links: R. Spindler, H. Gerl, K. Sedlmeier, E. Gerl, St. Bayerschmiedt, J. Seebauer, M. Lück, St. Weinfurtner

 

 

 

 

                                                             Verabschiedung von Kassier Johann Schindler (Mitte)

 




Aktuelles:




1-10 von 34  vor

Seite generiert in 0.020810 Sekunden (cached:0)