Fischerfest 2019



 Steckerlfisch und Volksmusik

Wieder ein rundum gelungenes Fest  

Entgegen aller Wetterprognosen regnete es am letzten Julisonntag nicht, und die Haidenkofener konnten ihr Fischerfest bei idealen Bedingungen abhalten. Die schwülen, heißen Tage waren vorbei, ein angenehmer Wolkenmix verdeckte die Sonne, und so erfreute sich das Fest eines regen Besucheransturms. Spürbar erleichtert über diese Wetterlage empfingen die Haidenkofener ab 10:00 Uhr die ersten Gäste auf dem Dorfplatz zum wichtigsten Fest des Jahres. Die Fischliebhaber aus der näheren Umgebung waren überwiegend mit dem Radl gekommen, da die Zufahrten nach wie vor wegen der Straßenbaumaßnahmen gesperrt waren.  

Bereits am Donnerstag begannen die Arbeiten, galt es doch den Kühlwagen mit den Getränken sowie Bänke, Tische und Schirme abzuholen sowie den anliegenden Stadel für etwaige „Notfälle“ vorzubereiten. Auch ein Sichtschutz aus Holz wurde gezimmert, der die Besucher vom Verkaufsbereich trennen soll.

54 Personen waren am Sonntag im Einsatz, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Erstmals übernahm der Frauentreff Haidenkofen die Leitung des Fischerfestes. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass mittags, bereits zum dritten Mal Kreis-Volksmusikpfleger Tobias Lehner zünftig aufspielte. Für die Kinder stand den ganzen Tag eine Hüpfburg bereit, die ebenso wie der Spielplatz von den Kleinen voll in Anspruch genommen wurde.  

Sonntags um 6:00 Uhr in der Früh heizte Markus Löschenbrand im Hof seinen Holzofen an, um die Kartoffeln für den Salat zu dämpfen. Nebenan begannen fleißige Helfer den Tomaten- und Gurkensalat vorzubereiten. Wie alle Jahre wurden die Salate pünktlich fertig, schmeckten hervorragend und bereicherten die Fisch- und Fleischspezialitäten. Auch am Dorfplatz klappte der Aufbau reibungslos. Die Handgriffe saßen beim Aufstellen der Bierbänke, der Einrichtung der Schenke und den Grillgeräten. Sämtliche Stationen, sei es an den Grillen, dem Kassenbereich, dem Ausschank sowie der Spülküche waren von „Profis“ besetzt, so dass alles, auch während der Stoßzeit unaufgeregt und reibungslos ablief. Es waren nicht nur Mitglieder des Fischereivereines am Werk, sondern auch aller anderen Dorfvereine. Hier zeigt sich die große Stärke des kleinen Ortes: der Zusammenhalt und dass jeder weiß, was er zu tun hat. Denn nur dank der zahlreichen Ehrenamtlichen ist dieses traditionelle Fischerfest möglich.  

Während zur Mittagszeit drei Fischgrills, drei Fleisch- bzw. Bratwurstgrills im Dauereinsatz waren, erfreute am Nachmittag wieder einmal das reichhaltige Tortenbuffet die Besucher. Es hat den Anschein als ob sich die Haidenkofener Frauen jedes Jahr erneut übertreffen wollen, so ausgefallen und professionell waren die Kreationen. Es gab nicht nur leckere Kuchen und Torten, sondern auch  Schmalzgebäckvariationen und Kaffee. 

Auch abends fanden noch viele Hungrige den Weg nach Haidenkofen, um bei Käse, großen Brezen und einem (oder zwei) süffigen Bier(en) den Tag zu beschließen.  

Ach ja, und der dringend benötigte Regen kam auch noch, allerdings erst wie bestellt in den Morgenstunden des nächsten Tages.

 

Beitrag vom 29.07.2019

 

  

 

Bitte an Steckerlfisch

Eine heiße Angelegenheit

 

das Team für Süßes Das Salatbuffet ist eröffnet

 

 

kinderreiche Zone   Vor dem großen Ansturm
   

 

Lecker! Viel Spaß in der Hüpfburg  Fleißige Helferinnen  

weitere Fotos siehe unter Bilder



(eg)

Beiträge:




1-10 von 46  vor

Seite generiert in 0.025262 Sekunden (cached:0)