Radausflug 2022



Radausflug nach Schönach

 

Unterhaltsamer Nachmittag

 

Der heurige Radausflug des Frauentreffs Haidenkofen hatte das Gasthaus Gschwind in Schönach zum Ziel. 

 

Dieses Wirtshaus hat eine interessante Geschichte. Es wird bereits 1330 in einer Urkunde erwähnt. „Ott von Sunwirt von Schoenaich“ ist als ein noch von keinem Grundherrn abhängiger Wirt genannt.1

 

Damit dürfte das Gschwindwirtshaus in Schönach, jetzt Hauptstraße 10, das älteste, durchgehend bewirtschaftete Wirtshaus, zumindest in Bayern sein. Da es nicht immer von der gleichen Familie geführt wurde (seit 1869 Familie Gschwind) erhielt das Gasthaus Röhrlbräu in Eilsbrunn/Oberpfalz 2010 den Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde als ältestes Wirtshaus der Welt.  Dort werden allerdings erst seit 1658  Schweinsbraten, Kartoffelknödel, Wurstsalat und Sauerbraten serviert. 

 

Auch ohne Weltrekord haben der Wurstsalat und die Sulzen der Wirtin Marianne im gut besuchten Wirtsgarten gut geschmeckt. Die Heimfahrt führte über die vom OGV mit Geranien schön geschmückte alte Steinbrücke in Schönach.  

 

1) Josef GSTETTNER, Heimatbuch der Gemeinde Mötzing, T. 1., S. 203

 

 

 

Beitrag vom 12.07.22

 



(eg)

Beiträge:




1-10 von 24  vor

Seite generiert in 0.020575 Sekunden (cached:0)