Mostfest im Lallinger Winkel



Christina beim Königinnentreffen 

 

Letztes Wochenende fand in Lalling das 31. Lallinger Mostfest mit Krönung der neuen Deutschen Mostkönigin statt. Der Lallinger Winkel im Landkreis Deggendorf, der auch gerne als die "Obstschüssel Niederbayerns" bezeichnet wird, hat seit Samstag eine neue Mostkönigin. Landrat Christian Bernreiter nahm am 29.05.2010 die Krönung der 19-jährigen Saskia Mühlbauer vor. Diese stammt aus Grattersdorf, wo ihre Eltern einen Reiterhof betreiben. Sie selbst besucht die Fachoberschule in Deggendorf und belegt dort den sozialen Zweig.

 

Anlässlich dieses Ereignisses fand auch ein großes Treffen von Produktköniginnen statt. Zudem wurde der 29. Töpfermarkt in Lalling eröffnet, der die Waren von Keramikern aus ganz Deutschland präsentierte.

 

Bereits am Freitag reisten die auswärtigen Gastköniginnen an, um ihr Quartier zu beziehen. Ein gemütliches Beisammensein und ein gutes Abendessen dienten dazu, die alte Königin zu verabschieden und die zukünftige Mostkönigin kennenzulernen.

 

Der Samstag begann mit einem zünftigen Mostfrühschoppen bei der künftigen Königin auf dem Reiterhof. Von dort wurden die "Hoheiten" mit Pferdekutschen nach Lalling gefahren, gefolgt von den Ehrengästen mit Oldtimern aus einem Fahrzeug- und Kunstmuseum.

In einem großen Festzug mit Fahnenabordnungen und Blasmusik marschierten die Königinnen anschließend zum Dorfplatz. Dort wurden die Mostkönigin Barbara, deren Amtszeit von 2009 – 2010 dauerte, zusammen mit ihren Prinzessinnen verabschiedet und zugleich die neue deutsche Königin Saskia gekrönt. Abends fand im Zehentstadl in Lalling ein großer Festabend statt mit Vorstellung aller anwesenden Königinnen. An beiden Tagen war auch ein TV-Team anwesend.

 

Mit einem Kirchenzug und einem Festgottesdienst begann der Sonntag. Im Zehentstadl gab es anschließend ein Weißwurstfrühstück und den ganzen Tag musikalische Unterhaltung. Am Nachmittag war ein vielfältiges Programm geboten vom Töpfermarkt, Märchenzelt, Kutschenfahrt bis hin zur  Ausstellung Kunst in der Natur.

 

Christina I. macht ihre Repräsentationstätigkeit nach wie vor großen Spaß und sie hat diese drei Tage sehr genossen. Obwohl sie fast jedes Wochenende bei irgendwelchen Veranstaltungen und Messen ist, gehörte dieses Treffen, wie sie erzählte, zu  einem der Höhepunkte in ihrer Amtszeit. Diese wird noch bis  2011 dauern.

 

Bericht vom 04.06.2010

 

Königinnentreffen

 

Königinnentreffen



(eg)

Beiträge:






Seite generiert in 0.023499 Sekunden (cached:0)