Wahl der Zuckerrübenkönigin



Wahl der Deutschen Zuckerrübenkönigin 

 

ZuckerruebenköniginChristina Rominger gekürt

 

Die 10. Deutsche Zuckerrüben- königin heißt Christina und kommt aus Haidenkofen.

 

In Dengling fand dieses Wochenende das achte große Oldtimertreffen der Nostalgiefreunde "Gemütlichkeit Dengling" statt.

Dabei wurde am 24.05.2009  bei einem Festabend die 10. Deutsche Zuckerrübenkönigin gekürt.

 

Nach langjähriger Tradition ist es die Aufgabe des bayerischen Schützenvereins "Gemütlichkeit Dengling", als Repräsentantin für die Zuckerrübe und den Rübenzucker, eine Botschafterin zu küren. Bereits vor einigen Monaten testete ein geschultes Gremium mögliche Kandidatinnen auf die Eignung für dieses Ehrenamt. Schnell war man sich jedoch einig, dass man mit Christina Rominger eine würdige Nachfolgerin von Silvia Blüml für dieses Jubiläum gefunden hatte.  

 

Christina I., die ledige 20-jährige Landwirtstochter aus Haidenkofen, erfüllt alle Voraussetzungen für dieses Amt. Ihre Eltern betreiben einen landwirtschaftlichen Ackerbaubetrieb mit überwiegend Kartoffel- und Zuckerrübenanbau. Wenn Not am Mann bzw. der Frau ist, hilft die jüngere von zwei Töchtern auch auf dem elterlichen Betrieb mit. Die auserkorene Würdenträgerin ist  seit 4 Jahren Arzthelferin in einer Allgemeinarztpraxis in Sünching. In ihrer Freizeit kocht und bäckt sie gerne und treibt Sport.

 

Festleiter und Vorstandsvorsitzender Johann Jeserer begrüßte in seiner Ansprache vor allem die beiden Schirmherren, MdL Philipp Graf von Lerchenfeld sowie Bürgermeister Josef Botzler. Wie Herr Jeserer  erläuterte, wird im Turnus von zwei Jahren die Deutsche Zuckerrübenkönigin gewählt. Besonders erfreut sei er, dass diese Wahl ausschließlich durch den Denglinger Schützenverein erfolgen darf und der Verein viel Eigeninitiative einbringe. Mit einem Blumenstrauß und einem Geschenk verabschiedete er sich von der bisherigen Königin Silvia Blüml, deren Regentschaft nun zu Ende ging.

 

Nachdem der Festleiter den Namen der neuen Zuckerrübenkönigin bekannt gegeben hatte, betrat die bildhübsche Christina  unter großem Beifall der Festzeltbesucher die Bühne, und wurde von Graf von Lerchenfeld als neue Repräsentantin mit Diadem und Schärpe gekürt.

 

Keinerlei Unsicherheit zeigte die selbstbewusste  neue  Deutsche Zuckerrübenkönigin in ihrer ersten Ansprache und begeisterte alle mit ihrer natürlichen Art. Sie freue sich sehr auf diese Aufgabe und bedanke sich vor allem bei ihrer anwesenden Fangemeinde, der Haidenkofener Dorfgemeinschaft. Wie Christina betonte, werde sie ehrenvoll und charmant ihre Repräsentationspflichten wahrnehmen und stets als "Botschafterin des Rübenzuckers" zum Wohle aller handeln, die ihn produzieren, verarbeiten oder vertreiben.

 

An Aufgaben wird es der Deutschen Zuckerrübenkönigin in der kommenden Saison nicht mangeln. So hat sie auf landwirtschaftlichen Messen, Volksfesten sowie Versammlungen von Produktköniginnen  den Bauernstand und speziell ihr Produkt würdig zu vertreten.

 

Zuckerruebenkoenigin Zuckerruebenkoenigin
 

Zuckerruebenkoenigin

 

Zuckerruebenkoeniging

 

Eine erfolgreiche Amtszeit als "süße Botschafterin" wünschte Festleiter Johann Jeserer der frischgekürten Königin für ihre zweijährige Amtszeit und beendete damit den offiziellen Teil des Abends.

  

 . 

Beitrag vom 24.05.2009



(hg)

Beiträge:






Seite generiert in 0.022355 Sekunden (cached:0)