Challenger 2016



Regensburg-Challenge

 

Martin Lehner 4. in der Staffel

 

 

Der Ironman, der in Regensburg von 2010 bis 2012 stattfand, kam in Triathlonkreisen zwar gut an, konnte sich aber langfristig nicht durchsetzen.

Die Stadt Regensburg, der Rennveranstalter Challenge Family sowie die Ironman Siegerin Sonja Tajsich wagten nun einen neuen Anlauf und veranstalteten die erste Challenge Regensburg. Die Wettkämpfe der Challenge-Serie werden über die Lang-, Mitteldistanz und/oder Olympische Distanz ausgetragen. In der Challenge Full schwimmen die Sportler 3,86 km, fahren mit dem Rad 180 km und laufen 42,2 km. Die einzelnen Disziplinen werden unmittelbar hintereinander absolviert, wobei bei den Wettkämpfen heuer erstmals auch eine Anmeldung als Staffel mit drei Personen möglich war.

 

Ein internationales, hochkarätiges Starterfeld mit 1100 Athleten aus 32 Nationen maß am Sonntag seine Kräfte. Die 180 Radkilometer führten über zwei Runden durch den Naturpark Bayerischer Wald, das Donautal und auch durch Haidenkofen. Starter, Zuschauer und Helfer dieses Ereignises begrüßte ein Rennmorgen, wie er perfekter kaum hätte sein können: milde Temperaturen, ein paar Schönwetterwolken vor dem morgendlich gefärbten Himmel und einige Nebelschwaden. Der strahlende Sieger Jan Raphael erklärte, die Strecke sei landesweit die schönste und auch das Publikum sei toll gewesen. An den Straßenrändern standen viele Zuschauer und feuerten die Sportler an.

 

Für die Organisatoren war dieses Ereignis eine Mega-Aufgabe. Überall wurden Helfer benötigt, um die Straßen und Absperrungen zu sichern. In Haidenkofen geschah dies durch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Die Fußballer des Sportvereins Sünching bedienten eine Pflegestation für die Radsportler vor dem Gasthaus Englberger.

 

Erfreulich war das Abschneiden von Martin Lehner aus Haidenkofen. Sein Team wurde im Staffelwettbewerb Vierter mit einer Gesamtzeit von 10 Stunden und 6 Minuten. Dabei übernimmt jedes Team-Mitglied eine Teilstrecke: Lutz Franke schwamm im Guggenberger Weiher sein Pensum in 1 Stunde und 15 Minuten, Jürgen Steiner absolvierte die Radstrecke in 5 Stunden und 14 Minuten, und Martin Lehner überquerte in der Marathondisziplin nach 3 Stunden und 37 Minuten die Ziellinie auf dem Domplatz in Regensburg.

 

Martin Lehner ist Abteilungsleiter der 2015 gegründeten Laufgruppe des Sportvereins Sünching. Aktuell trainieren "D'Sichinger Smart Runners" am Sonntagmorgen um 9 Uhr und am Dienstagabend um 19 Uhr. Der Treffpunkt ist jeweils vor dem Eingang des ehemaligen Munitionsdepots zum Heimatmuseum. Nähere Informationen gibt es bei Martin Lehner oder im Internet unter www.sv-suenching.de/laufgruppe.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

 

Martin Lehner im Zieleinlauf

 

Martin Lehner im Ziel

 

weitere Fotos siehe Bilder

 

 

 

 

 



(eg)

Beiträge:




1-10 von 24  vor

Seite generiert in 0.022480 Sekunden (cached:0)