Watterturnier 2018



80 Teilnehmer folgten der Einladung

 

Viele Preise beim Preiswatten 

 

Am Freitag kamen erneut zahlreiche Freunde des gepflegten Kartenspieles nach Haidenkofen um ihrem Hobby zu frönen. Ausrichter der Veranstaltung war die Feuerwehr Haidenkofen, unter der bestens organisierten Turnierleitung von Stephan Bayerschmidt, der keine besonderen Vorkommnisse meldete. 

 

Um 19:30 Uhr trafen sich Jung und Alt, insgesamt 80 Personen, im Feuerwehrgerätehaus zu diesem bereits zum elften Mal durchgeführten  Wettkampf.  Unter den Teilnehmern befanden sich auch zehn Frauen. Über drei Stunden kämpften die Zweier-Teams um den Sieg, wobei jedes Team drei Spiele mit jeweils 4 Durchgängen zu absolvieren hatte. Max, Pele und Spitz waren die begehrten Karten und oft spielte das Glück eine entscheidende Rolle. Natürlich versuchte auch so mancher mit „Bluffen" das Spiel zu gewinnen.

 

Vorsitzender Fritz Bergmüller verkündete nach Turnierende das mit Spannung erwartete Ergebnis. Der Sieg ging an das Team Steinberger/Hautsch mit 9 gewonnenen Spielen und 123 Punkten. Zweite mit nur einem Punkt Rückstand wurden Hans Schiller aus Riekofen und Franz Listl aus Ehring mit ebenfalls 9 gewonnenen Spielen. Den dritten Platz errangen  Christian Bergmüller aus Haidenkofen mit seinem Partner Edwin Vogl.  Sie gewannen acht Spiele und erzielten dabei 154 Punkte.

 

Der Vorsitzende der Feuerwehr Fritz Bergmüller freute sich über die große Resonanz bei diesem alljährlich stattfindenden Wettkampf und bedankte sich vor der Preisverleihung bei allen Teilnehmern, sowie den Helfern im Hintergrund. Auch die Feuerwehrfrauen hatten alle Hände voll zu tun, um die „Kartler“ mit Speis und Trank zu versorgen.

 

Den Siegern winkten schöne Preise, wobei auch der letzte Rang mit einem Präsent belohnt wurde. Das Paar Martin Lehner und Andreas Löschenbrand erhielt ein Buch mit dem sinnigen Titel „Wie lerne ich Watten“.

 

Beitrag vom 18.03.2018

 

Watterturnier 2018



(eg)

Beiträge:




1-10 von 19  vor

Seite generiert in 0.025219 Sekunden (cached:0)